• Do. Dez 8th, 2022

Szybalski.de

Infos über und von Werner Szybalski (Münster)

Oldies dürfen Seniorenvertretung wählen

Wahlvorstand vom „Runden Tisch“: Christa Neugebauer, Jutta Hammes, Florian Steinforth, Maria Elisabeth Jäggering (v.l.). Außerdem gehören noch Hildegard Schulte und Hans Kurth zum Wahlvorstand. (Foto: Stadt Münster)

Münsteranerinnen und Münsteraner über 60 gefragt / Kandidaturen bis 18. August anmelden

Münsteranerinnen und Münsteraner über 60 Jahre, die sich für ihre Altersgruppe in Münster engagieren möchten, können sich für die Kommunale Seniorenvertretung zur Wahl stellen. Wer sich etwa für eine altersgerechte Stadt oder andere Projekte für Seniorinnen und Senioren einsetzen möchte, ist in der Kommunalen Seniorenvertretung richtig, meint die Stadt Münster in einer Pressemitteilung. 

Am 29. September wird die Kommunale Seniorenvertretung Münster neu gewählt. Die Wahl wird vom „Runden Tisch – Seniorinnen und Senioren in Münster“ vorbereitet. Dabei werden die Münsteraner Oldies von der Geschäftsstelle der Kommunalen Seniorenvertretung in der Stadtverwaltung unterstützt.

Interessierte können sich als freier Kandidat oder als Kandidatin über eine Organisation, die zum Runden Tisch gehört, melden.

Die Mitglieder der Kommunalen Seniorenvertretung sind beispielsweise an seniorenrelevanten politischen Entscheidungen beteiligt, in den Stadtteilen und den Quartiersentwicklungen aktiv oder bei örtlichen und weltweiten Projekten eingebunden.  Die Unterlagen für eine Kandidatur nimmt die Geschäftsstelle der Seniorenvertretung bis zum 18. August entgegen. Fragen zur Wahl und den Aktivitäten der Kommunalen Seniorenvertretung beantwortet Ingrid Dierkes von der Geschäftsstelle (Telefon: 02 51/ 4 92-33 62, Email: Dierkes[at]stadt-muenster.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.